Festgottesdienst in Zwickau

Apostel Bimberg besuchte die Gemeinde Zwickau. Im Festgottesdienst spendete er drei Kindern und zwei Erwachsenen das Sakrament der Heiligen Versiegelung, setzte zwei Amtsträger in den Ruhestand und ordinierte einen Priester und einen Diakon.

Am Sonntag, dem 20. Mai 2007 erlebte die Gemeinde Zwickau einen Festgottesdienst mit Apostel Gerald Bimberg. Als Textwort diente ihm 1. Thessalonicher 5, 2.3: "Denn ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn kommen wird wie ein Dieb in der Nacht. Wenn sie sagen werden: Es ist Friede, es hat keine Gefahr -, dann wird sie das Verderben schnell überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau und sie werden nicht entfliehen."

Wie hätte es anders sein können - im Mittelpunkt seiner Predigt äußerte der Apostel wertvolle Gedanken über die nahe Wiederkunft Christi. Für dieses Ereignis jederzeit bereit zu sein, so der Apostel, möge jeder von uns als die wichtigste Aufgabe in seinem Leben ansehen. Musikalisch wurde der Gottesdienst umrahmt vom Gemeinde- und Kinderchor sowie vom Bezirksorchester.

Ein besonderer Höhepunkt im Gottesdienst war die Versiegelung von 5 Seelen: 2 Erwachsene und 3 Kinder. Des Weiteren wurden ein Priester und ein Diakon, die beide über 40 Jahre im Werke des Herrn mitgearbeitet hatten, in den Ruhestand verabschiedet. So schwer es für die Gemeinde war, dass die beiden Brüder aus dem aktiven Dienst schieden, so war sie doch ein wenig dadurch getröstet, dass erfreulicherweise wieder ein Priester und ein Diakon gesetzt wurden.

Mit dem Lied der Sänger "O großer Gott, wie herrlich ist dein Werk" endete der segensreiche Gottesdienst.

S.G-S.

Weitere Fotos: