Jugendfreizeit in Klingenthal

Ein gemeinsames Wochenende erlebte die Jugend des Kirchenbezirkes Zwickau vom 4. bis 6. Februar 2011 in der Jugendherberge Klingenthal.

Nachdem am Freitagabend alle eingetroffen waren, gab es zunächst Abendessen. Dem folgte die gemeinsame Eröffnung um 21.00 Uhr durch den Bezirksjugendleiter, Evangelist Uwe Gebelein. Dabei wurde der Ablauf der kommenden zwei Tage besprochen. Zum Schluss wurde der Jugend noch die neue Website „Jugend mittendrin“ vorgestellt.

Am Samstagmorgen gab es um 8.00 Uhr Frühstück. Den Gesichtern der Jugendlichen konnte man ansehen, wie viel Stunden jeder in der Nacht geschlafen hatte. Nach dem reichhaltigen Frühstück ging es auf die Schneepiste. Jeder erhielt Schuhe und Skier und dann ging es los. Die einen blieben am Haus, die anderen fuhren nach Mühlleithen, einem Nachbarort.

Nach dem Mittagessen war Freizeit. Einige fuhren ins Nachbarland Tschechien, die anderen spielten Tischtennis, wieder andere ruhten sich aus oder begaben sich noch einmal auf die Skier. Gegen 17.30 Uhr gab es ein spontanes offenes Singen.

Ab 21.00 Uhr stand der Workshop „Jugendgästegottesdienst - durch die Jugend vorbereitet“ auf dem Programm. Es wurden 4 Gruppen gebildet, jede Gruppe bekam eines der vier Themen:

  1. Textwort
  2. Musikalische Umrahmung
  3. Vorstellung der NAK
  4. Gottesdienstablauf

Jede Gruppe erarbeitete sich in ca. 20 min ein Konzept, das im Anschluss durch die Gruppenleiter präsentiert wurde.

Bei der Auswertung stellten die Jugendbetreuer fest, dass die Jugend weiß, worauf es bei der Vorbereitung und der Auswahl des Ortes bei einem Gottesdienst ankommt. Viele Gespräche auch im Nachgang des Workshops bestätigten, dass das Thema gut gewählt war.

Am Sonntagmorgen erlebte die Jugend einen Gottesdienst mit ihrem Bezirksältesten Thomas Steinert. Als Grundlage diente das Bibelwort Lukas 19,2.3. Wir wollen Jesus sehen, war der Kerngedanke des Gottesdienstes. Der Gottesdienst wurde durch Gesang aus dem Jugendliederbuch umrahmt.

Nach dem Gottesdienst nahmen alle noch gemeinsam das Mittagessen ein. Anschließend wurde noch gepackt und wurden die Zimmer gesäubert.

Nach diesem schönen Wochenende fuhren alle wieder nach Hause mit dem Gedanken, auch im nächsten Jahr wieder eine Jugendfreizeit durchzführen.

Text: J.S., Fotos: J.S/K.F.